Forggeseeschifffahrt im Allgäu

Der Forggensee ist mit seinen zwölf Kilometern Länge und drei Kilometern Breite der größte See im Allgäu und der fünftgrößte Bayerns. Dabei ist er kein natürlicher See. Der Forggensee ist erst in den fünfziger Jahren als Lechstausee entstanden, dient als Kopfspeicher für die Lech abwärts gelegenen Wasserkraftwerke und ist für die Hochwasserregulierung des Lech bei der Schneeschmelze wichtig.
Lounge im Hotel Das Rübezahl
Das Besondere am Forggensee: Er hat nur von Juni bis Mitte Oktober die volle Stauhöhe. Im Winter sieht man dann im leeren See die Reste der römischen Via Claudia Augusta,die mitten hindurch führte.

Vom 1. Juni bis zum 15. Oktober dauert auf dem Forggensee die jährliche Saison der Schiffsrundfahrten. Der exklusive und einzigartige Blick auf Schloss Neuschwanstein, die Bergwelt der Ammergauer, Lechtaler und Tannheimer Alpen ist inklusive.

Angeboten werden:

  • Kleine Rundfahrt: eine Stunde im südlichen Forggenseebereich
  • Große Rundfahrt: zwei Stunden, Linienverkehr bis zum Staudamm am nördlichen Seeufer

Bootsverleih am Alpsee

Der Alpsee war der Lieblingssee von König Ludwig II. mit atemberaubender Aussicht auf die Königsschlösser und die umliegende Natur erkunden.

Sie können zwischen einem Ruderboot für 3 bis 6 Personen und einem Tretboot mit 4 Sitzen wählen.

Öffnungszeit:  von Mai bis Oktober
Bei guter Witterung ab 10:00 Uhr bis 19:00 Uhr
Info-Telefon: 08362-8782

Lounge im Hotel Das Rübezahl
Es ist einfach reizend. Kein Mensch denkt beim Thema Allgäu an Schifffahrt sondern nur an Berge. Immer wieder erlebe ich verwunderte Blicke, wenn ich unseren Gästen als Tipp eine kombinierte Schiff- und Radtour empfehle. Doch das kann man guten Gewissens.